kinderKUNSTmagistrale

Seit 2008 initiieren Künstler*innen, Kunsthandwerker*innen und Anwohner*innen gemeinsam Kunstaktionen zum Mitmachen für Kinder und Jugendliche.

Was im Rahmen der Stadtteilarbeit als ehrenamtliches Engagement begann hat sich, auch durch eine Projektförderung des Quartiersrates Magdeburger Platz, zu einem eigenständigen Format entwickelt.

In den auch mehrtägigen Aktionen begegnen sich Kinder aus unterschiedlichsten Familien und sind gemeinsam künstlerisch aktiv. Viele Techniken des kreativen Arbeitens werden ausprobiert. Die entstandenen Arbeiten werden immer ausgestellt oder im öffentlichen Raum  präsentiert. Es ist uns wichtig, die oft alle Regeln sprengende Kreativität der Kinder sichtbar zu machen, ihnen einen Wert zu geben und Kommunikation zu ermöglichen.

Im Rahmen der Projektumsetzung des vom Quartiersrat geförderten Projektes nahmen die Themen unserer Aktionen aktiv Bezug zur Stadtteilarbeit bzw. deren Schwerpunkten. Es entwickelten sich dauerhafte Kooperationen mit Kitas und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit. Wir sind vernetzt und sehen unsere Arbeit als Basisarbeit. Kunstaktionen zur Aktiven Kunstbetrachtung (Besuch einer Ausstellung, Künstlergespräch und Arbeiten der Kinder zu den Arbeiten der Künstlerin, sowie Präsentation der Kinderarbeiten neben deren Arbeiten) gehören für uns ebenso dazu, wie das Statement von Grundschülern zum drohenden Verlust ihres Bolzplatzes (5minütiges Video).

Mit der Aktion ‚Der kleine Rosengarten‘ beginnen wir die Zusammenarbeit mit ‚Construction in Process‘ (CinP). Die Anliegen von CinP treffen den Nerv unserer Arbeit und unseres Selbstverständnisses. Wir freuen uns über die Kooperation und die vielfältigen neuen Entwicklungsmöglichkeiten.